Astrid Lindgren

Der Drache mit den roten Augen (ab 6)
Ein melancholisches Buch, mit wunderschönen Bildern von Ilon Wikland. Eines morgens finden die Kinder einen Drachen im Schweinestall. Er ist frech und beißt und schmollt. Dennoch hängen die Kinder an ihm. Ein Buch vom Loslassen.

Die Brüder Löwenherz (ab 10)
Jonathan Löwenherz stirbt durch einen Unfall und sein kranker kleiner Bruder Krümel folgt ihm nach - eigentlich eine traurige Geschichte. Aber nein, sie beginnt doch jetzt erst: sie finden sich in einem mittelalterlichen Land Nangijala, das sie von einem bösen Tyrannen befreien müssen. Behutsam erzählt und doch sehr spannend ist diese Geschichte von einer neuen "Lebensebene" nach dem Tod. Astrid Lindgren geht mit dem Thema "Tod" sehr undramatisch um und lässt es hinter den spannenden Erlebnissen der Brüder Löwenherz als Randerscheinung zurück.

Astrid Anna Emilia Ericsson wurde am 14. November 1907 auf Næs bei Vimmerby in Schweden geboren. Sie hatte einen Bruder und zwei jüngere Schwestern. Bereits in der Schule zeichnete sich ihr Talent ab und so begann sie nach der Schule zunächst eine Ausbildung bei einer Zeitung. Dann zog sie nach Stockholm und arbeitete dort als Sekretärin in einem Automobilclub. Dort lernte sie Sture Lindgren kennen und heiratete ihn 1931. Für ihre Tochter schrieb Astrid Lindgren 1944 die Geschichten von Pippi Langstrumpf. Zunächst wurde das Buch veröffentlicht, gewann jedoch im zweiten Anlauf einen Verlagswettbewerb. Auch das 1946 folgende Buch "Meisterdetektiv Kalle Blomquist" wurde ausgezeichnet. Ein Jahr später folgte "Wir Kinder aus Bullerbü". 1954 wurde "Mio, mein Mio" veröffentlicht, 1958 "Rasmus und der Landstreicher", dann in rascher Folge "Madita", "Michel", "Ferien auf Saltkrokan", "Die Brüder Löwenherz", "Ronja Räubertochter" sowie einige Folgebände von Bullerbü, und Michel.


1976 schrieb Astrid Lindgren ausnahmsweise nicht für Kinder: Sie veröffentlichte das Steuermärchen "Pomperipossa in Monismanien", das tatsächlich einen Regierungswechsel in Schweden bewirkte. Astrid Lindgren hat mehrfach Ehrendoktorwürden und etliche Auszeichnungen erhalten, darunter auch den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (1978). Sie setzte sich engagiert für den Tierschutz ein, gründete eine Stiftung für behinderte Kinder und korrespondierte mit Michail Gorbatschow über den Frieden. Nach ihrem 90. Geburtstag war sie nicht mehr aktiv.

Am 28. Januar 2002 ist Astrid Lindgren im Alter von 94 Jahren gestorben. Wir werden sie vermissen.

 

 
zurück