Drachengeschichten

Inhaltsverzeichnis

  "Noch weiz ich an im mere, daz mir ist bekant
ein lintrachen den sluoc des heldes hant.
er badet sich in dem bluote: sin hut wart hurnin
des snidet in kein wafen; daz ist dicke worden sein."
(Niebelungenlied)

Fantasygeschichten

Moordrache: Georg oder So war's wirklich

Drachensagen

Der Drache fährt aus

Die Heidelberger Haus- und Zwergdrachen

Die Drachen von Dinas Emrys

Im Gegensatz zu den asiatischen Märchen sind Drachen in den meisten europäischen Sagen die Verkörperung des Bösen, des Teufels. Nur in wenigen Quellen kann man Geschichten finden, in denen die Drachen nicht  das Böse darstellten.

Die Sagen vom Heiligen Georg oder das Niebelungenlied sind hinreichend bekannt. Der Drachen war das Symbol für das Unerklärliche, das Böse, das den Menschen wiederfuhr. Symbol für die größten Bedrohungen der Menschen - Hunger, Seuche, Tod.